Sailer GmbH - Versicherungsfachmann + Gesundheitsmanagement

08205-6487

SBV als Direktversicherung - Arbeitnehmeransprache

Betriebliche Berufs­unfähig­keits­vorsorge

Bezahlbarer Versicherungsschutz mit attraktiver
staatlicher Förderung

Ich berate Sie gerne!

Siegfried Sailer


Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin


Risiko Berufsunfähigkeit


Die gesetzliche Absicherung bei Berufsunfähigkeit reicht nicht aus

Wer aus gesundheitlichen Gründen seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, erhält vom Staat nur eine Erwerbsminderungsrente (EM-Rente),

die sich an seinem verbleibenden Leistungsvermögen orientiert. Bei Feststellung der Ansprüche zählt nicht, ob der Betreffende tatsächlich arbeitet, sondern nur, ob er theoretisch arbeiten könnte – Ausbildung, Qualifikation und bisherige Tätigkeit spielen keine Rolle!



Die Vorteile der selbstständigen Berufsunfähigkeitsversicherung als Direktversicherung


Erklärfilm für Vertriebspartner  

Die selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung als Direktversicherung im Videoüberblick

Mit der selbstständigen Berufsunfähigkeitsversicherung als Direktversicherung profitieren Sie von vielen Vorteilen.

Warum die selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBV) als Direktversicherung für Sie so attraktiv ist, erfahren Sie in diesem kurzen Video (Dauer 3:39 min).

Die Vorteile für Sie


Selbst­ständige Berufs­unfähigkeits­versicherung als Direkt­versicherung

Vorteile aus Arbeit­nehmer­sicht
  • Attraktive Ab­sicherung der Arbeits­kraft als notwendige Ergänzung zur gesetzlichen Grund­versorgung
  • Steuer- und Sozial­versicherungs­freiheit der Beiträge1
  • Bei arbeitnehmerfinanzierter bAV (Entgeltumwandlung): Zusätzlicher Arbeitgeberbonus, finanziert aus den durch die Entgeltumwandlung erzielten Sozialabgaben-Ersparnissen des Arbeitgebers.1
  • Auch im Leistungsfall attraktiv:
  • Höhere Bruttorente im Vergleich zu einer privaten BU-Rente (durch Ersparnisse bei Steuern und Sozialabgaben)
  • Oftmals auch höhere Nettorente bei gleichzeitigem Bezug einer gesetzlichen Erwerbsminderungsrente (EMR) und unter Berücksichtigung von Steuern und Sozialabgaben!
  • Finanzierung der Beiträge durch Verwendung der vermögens­wirksamen Leistungen möglich (Bei entsprechender Verein­barung zwischen Arbeit­geber und Arbeit­nehmer)
  • Direkter Leistungs­anspruch des Arbeit­nehmers gegenüber dem Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men
  • Bei vorzeitigem Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis:
  • Möglichkeit der Fortführung beim neuen Arbeitgeber
  • Weitere BU-Absicherung durch private Fortsetzung der Versorgung
  • Top-Vorteil: Besteht ein Kollektiv­vertrag mit dem Arbeit­geber ist i. d. R. auch eine vereinfachte Gesundheits­prüfung vereinbart!

1 Bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung West können steuer- und sozialabgabenfrei (durch Entgeltumwandlung und / oder arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente) angelegt werden. Zusätzlich kann ab 2018 ein weiterer steuerfreier Beitrag in Höhe von 4 % in Anspruch genommen werden. Auf diesen zusätzlichen Beitrag werden pauschalbesteuerte Beiträge nach § 40b EStG a.F. angerechnet.  Ab 2019 gilt: Soweit der Arbeitgeber bei einer Entgeltumwandlung der Mitarbeiter Sozialabgaben spart, besteht für Neuverträge ab 2019 (und für Altverträge ab 2022) eine Verpflichtung zur Zahlung eines Arbeitgeberzuschusses von 15 %.


Unterlagen zum Download für Arbeitnehmer


Berufs­unfähigkeit - die unter­schätzte Gefahr

Berufs­unfähigkeit - die unter­schätzte Gefahr

SBV als DV<br />mit Arbeit­geber­bonus

SBV als DV
mit Arbeit­geber­bonus


 
Schließen
loading

Video wird geladen...